Komm@Treff 12.12.15 – Weihnachtsfeier

12. Dezember 2015
14:00bis17:00

Weihnachtsfeier 14-17 Uhr
Begegnungsstätte Kreuzstraße 19a
EG barrierefrei, 33602 Bielefeld

 Anmeldung bitte möglichst bis 29.11.15
da wir die Zahlen weitergeben müssen.
Anmeldelisten liegen ab Oktober im HGZ bereit oder Anmeldung bei Helen Bellin,Tel.Fax: 0521-23526, email:helbel@gmx.net

Wegen der aktuellen Personenbegrenzung im HGZ haben wir einen Raum in der Begegnungsstätte Kreuzstraße 19a angemietet.

Der Nachmittag wird festlich gestaltet mit einer Kaffeetafel, Andacht von Pastorin Vera Maaß und Musikgestaltung durch Kerstin Harms.
2 Ehrenamtliche der Begegnungsstätte sorgen für gedeckte Tische und den Kaffee.

Kaffeetafel für Mitglieder kostenlos
Kaffeetafel für Gäste 5 Euro
andere Getränke auf eigene Rechnung

Möglichst mit öffentlichem Nahverkehr kommen Linie 1 bis Adenauerplatz oder Linie 1 und 2 bis Landgericht. Kurzer Fußweg. Oder Fahrge-meinschaften bilden. Wenige Parkplätze vor dem Haus, gebührenpflichtig. Parken an den Seitenstraßen zur Sparrenburg m. Parkscheibe 3 Std. oder Parkhaus Welle, Am Bach 20

Wir freuen uns über viele Teilnehmer und einen schönen Abschluss unseres Jubiläumsjahres!

Komm@Treff am 29.08.2105 —Selbsthilfetag im Park—

Liebe Mitglieder des DSB OV Bielefeld,

am 29.08.2015 findet unser regulärer Komm@Treff im HGZ nicht statt.

Stattdessen bitten wir Euch, zahlreich am Selbsthilfetag im Park teilzunehmen,

am Samstag, den 29. August 2015
von 10.00 bis 16.00 Uhr
gemeinsam mit dem Franziskus Hospital und der Selbsthilfekontaktstelle Bielefeld

In der wunderbaren Parkanlage des Franziskus Hospitals Bielefeld erwarten Sie Informationsstände von rund 50 Selbsthilfegruppen, Vorträge, gesunde Küche und ein attraktives musikalisches und künstlerisches Rahmen-programm. Wir laden Sie herzlich ein zum Austausch, Verweilen und Genießen.
Organisation eines Vortrages mit unserer FM-Anlage
Unser Verein wird im Park vertreten sein, wir beschränken uns allerdings auf den Vortrag. Dort liegen dann auch Infos aus und man kann mit uns ins Gespräch kommen.

Vortragsbeginn 12 Uhr
Der Vortragsraum ist im Bildungszentrum des Franziskus Hospital, Eingang Stapenhorststraße
Referent: Klaus Dickerhof, Bensheim, DSB-Referatsleiter
Thema:
Tinnitus und Hörschädigung, Ich höre was, was du nicht hörst.
– Erfahrenes, Perspektiven,
– Hilfe zur Selbsthilfe
– Tinnitus? Was ist das?
Ohrgeräusche, Ohrensausen, ein Klingeln, Brummen, Pfeifen, das uns ständig begleitet. Hörempfindungen unterschiedlichster Art, die nicht von einer Schallquelle außerhalb des Menschen erzeugt werden.

Die Ursachen für den Tinnitus können sehr vielfältig sein und auch mit den verschiedensten Erkrankungen zusammenhängen.
Auswirkungen von Tinnitus und Hörschädigung sind oft ein quälendes Hörempfinden, Nervosität, Depressionen, Konzentrations- und Schlafstörungen, eine beeinträchtigte Arbeitsleistung und vieles mehr.

  • Ist Tinnitus ein Phänomen unserer Zeit?
  • Kann es junge und alte Menschen treffen?
  • Wohin wende ich mich, wenn ich betroffen bin?
  • Gibt es weiterführende Hilfen?
    Im Rahmen dieser Informationsveranstaltung können solche Fragen besprochen werden.

 

                                   Textvorgabe Klaus Dickerhof

SELBSTHILFETAG IM PARK
Gemeinsam für Gesundheit und Lebensqualität
SELBSTHILFE-KONTAKTSTELLE
Samstag, 29. August 2015
10:00 – 16:00 Uhr
Eintritt frei!
Ort: Gelände des Franziskus Hospitals Bielefeld

Das Programm, und weitere Information können hier heruntergeladen werden :
Selbsthilfetag 2015
Selbsthilfetag 2015 Plakat

Selbsthilfetag 2015 Programm

Einladung zum 4. Treffen der SHG Hör-Sehgeschädigter Bielefeld

22. Februar 2015
11:00bis16:00

Liebe Freunde, liebe Mitglieder, liebe Betroffene und Angehörige,

hiermit lade ich Dich / Euch / Sie zum 4. Treffen der SHG Hör-Seh-geschädigter Bielefeld ein.

Wann: Sonntag 22. Februar 2015 von 11.00 Uhr bis 16.00 Uhr.
Wo: Hörgeschädigtenzentrum (HGZ),
Kurze Str 36c, 33613 Bielefeld

Ein interessantes Thema erwartet uns:
Herr Karlheinz Jacobs aus dem DTW Hannover ist Rehabilitations
lehrer und berichtet über das Thema:
„Rehabilitationsmöglichkeiten im Deutschen Taubblindenwerk Hannover“.
„Wie kann ich einen Antrag auf Rehabilitation stellen?“
Wer hat Anspruch auf Rehabilitation?
Nach dem Vortrag gibt es eine warme Suppe. Bei Kaffee und Kuchen sitzen wir gemütlich beisammen, plaudern und können uns kennen¬lernen.
Ich freue mich auf Euer kommen.
Zur Planung bitte ich um eine Anmeldung bis zum 31.01.15 bei Mercedes Seidel unter :
Email: msqs-qpp@t-online.de
Fax: 02361 – 40 734 30
Liebe Grüße
Mercedes Seidel
(Gründerin)

Weitere Informationen zum Download in folgenden Dokumenten :

Einladung zum Treffen der SHG

Wegbeschreibung vom Bahnhof mit der Stadtbahn

Essenliste und Getränkeliste

Anmeldeformular

 

 

Komm@Treff am 28.02.2015 : Vortrag Rauchmelder ….

28. Februar 2015
14:00bis17:00

im Saal 1. Stock
mit Großbildschirm und FM-Anlage

Thema: Rauchmelder für Lichtsignalanlagen und Technik für gutes Hören
Referent : Herr Gnadeberg
Herr Gnadeberg berichtet über die Auswirkungen des BSG-Urteils zu
Rauchmeldern für Lichtsignalanlagen und geht detailliert darauf ein, welche Möglichkeiten es gibt, bestehende Lichtsignalanlagen mit Rauchmeldern zu erweitern. Daneben stellt er hochwertige Technik zum Telefonieren, Hören des Fernsehtons und gutes Verstehen in
lauter Umgebung vor, alles auch zum Ausprobieren vor Ort.

Gnadeberg
Dipl.-Ing. Detlev Gnadeberg
Quedlinburger Weg 5
30419 Hannover
Tel 0511 / 279 39 603
Fax 0511 / 279 39 604
E-Mail: info@gnadeberg.de

 

Barrierefreies Kino mit der App Starks

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir möchten Ihnen unsere App „Starks“ für barrierefreies Kino für gehörlose und hörgeschädigte Menschen vorstellen. Die Anwendung ermöglicht es, HoH-Untertitel ganz einfach vom eigenen Smartphone bzw. Tablet abzuspielen, in jedem Kinosaal (und auch Open Air), zu jeder Vorstellung und zu jeder Zeit. Die Kinobesucher laden sich kostenlos die App herunter, die jeweiligen barrierefreien Fassungen sind ebenfalls kostenfrei. Danach ist der Nutzer bereit für den Kinobesuch. Die App funktioniert offline. Sie erkennt den Filmton und synchronisiert sich dann ganz automatisch.

Filme finden Sie auf unserer Webseite www.gretaundstarks.de, und die Anzahl der barrierefreien Filmfassungen, die wir bereitstellen, steigt stetig an, wie z.B.

INTERNATIONALE BLOCKBUSTER bei GRETA& STARKS, neue ACTIONFILME,  THRILLER

  • Unbroken (Kinostart: 15.01.2015)
  • Blackhat (Kinostart: 05.02.2015)
  • 50 Shades of Grey (Kinostart: 12.02.2015)
  • Trash (Kinostart: 18.02.2015)
    Weiterlesen

Komm@Treff: Weißer Ring

25. Oktober 2014
14:00bis17:00

im Saal 1. Stock
mit Großbildschirm und FM-Anlage

Referentin: Ilse Haase, Außenstellenleiterin Weißer Ring, Bielefeld

Jeder kann Opfer einer Gewalttat werden und es ist nichts mehr wie zuvor. In so einem Fall sind die Mitarbeiter des Weißen Ring Bielefeld für Sie da. Die größte Opferschutz- organisation besteht seit 1979.  An die Gesetzgebung stellt der Weiße Ring sozial-, rechtspolitische und kriminalitätspräventive Forderungen, um die Situation der Opfer zu verbessern. Mit einem Netzwerk von 420 Außenstellen und ca. 3200 ehrenamtlichen Mitarbeitern arbeiten wir bundesweit mit Polizei, Staatsanwaltschaft und anderen öffentlichen Stellen zusammen.

In Bielefeld arbeiten 12 Mitarbeiter, die u.a. darum werben, neue Mitglieder zu gewinnen, um Opfern weiterhin Hilfe zukommen lassen zu können

Bluetooth-SIG und EHIMA kooperieren bei Hörgeräteentwicklung

Die beiden Verbände wollen die Bluetooth-Integration in Hörgeräten vorantreiben, um so Smartphones für die Telefonie und die Übertragung von Stereo-Musik besser einsetzen zu können.

Die vollständige Meldung könnt ihr im Heise-Newsticker lesen.

Bin mal gespannt, wann die CI-Hersteller auf den Zug aufspringen. Bisher hieß es ja immer, Bluetooth würde die Batterien zu schnell leer saugen.

Komm@Treff am 22. Februar 2014

22. Februar 2014
14:00bis17:00

im Saal 1. Stock
-mit Beamer und FM-Anlage-

Vortrag von Ursula Remmert, Stadt. Bielefeld, Fachstelle beh. Menschen im Beruf und
Daniela Spreckels, Integrationsfachdienst Bielefeld-Bethel

Thema : Behinderte Menschen im Beruf

Gerne stelle ich die Aufgaben der Fachstelle „Behinderte Menschen im Beruf“ dar.

Es geht dabei um die beiden Aufgabenbereiche Kündigungsschutz für Schwerbehinderte und Arbeitsplatzausstattung.

Wenn Sie konkrete Fragen haben, können Sie mir diese auch vorher mitteilen. Die Spezialistin für Arbeitsplatzausstattung ist Frau Spreckels vom Integrationsfachdienst.

Freundliche Grüße

Ursula Remmert
Stadt Bielefeld, Fachstelle behinderte Menschen im Beruf – Teamleitund –
Niederwall 23
33602 Bielefeld
Telefon : 0521/51-6806, Telefax : 0521/51-2594
email : ursula.remmert@bielefeld.de

Daniela Spreckels
Integrationsfachdienst Bielefeld
Königsweg 10
33617 Bielefeld
Tel : 0521/144-5864; Telefax : 0521/144-5865
email : daniela.spreckels@bethel.de